Немецкий язык. 9 класс

Урок 18. Politik in Russland. Wahlrecht

Ключевые слова: ein demokratischer Rechtsstaat – демократическое правовое государство; wahlberechtigt – имеющий право голоса; zur Wahl gehen – идти на выборы; das politische Geschehen mitbestimmen – участвовать в политических событиях; das Wahlrecht – выборное право; ab 18 Jahren wählen – голосовать с 18 лет; das Mitspracherecht – право участия в принятии решения; Entscheidung treffen – принимать решение; beeinflussbar – подверженный (чужому влиянию); manipulierbar – подверженный манипуляциям; die Verantwortung übernehmen – взять ответственность; die Erfahrung – опыт; ernst nehmen – серьёзно относиться к чему-либо; das Interesse an Politik – интерес к политике; ein stabiles Weltbild – стабильное мировоззрение; die Interessen vertreten – представлять чьи-либо интересы; sich positiv auf die Politik auswirken – оказывать позитивное влияние на политику.

Речевой материал: лексика по теме «Политическая система России. Выборы».

Основное содержание урока

Russland ist ein demokratischer, föderativer Rechtsstaat mit republikanischer Regierungsform. Der Präsident ist das russische Staatsoberhaupt und wird vom Volk gewählt, in einer allgemeinen, unmittelbaren und geheimen Wahl.
Politisches System der Russischen Föderation.
Die Föderationsversammlung besteht aus zwei Kammern: dem
Föderationsrat und der Staatsduma.
Das russische Parlament besteht aus zwei Kammern: der Staatsduma und dem Föderationsrat.
Die Regierung ist dem Präsidenten untergeordnet. Der Regierungschef heißt der Premierminister. Die Regierung bestimmt die Politik im Land.
Die Regierung bestimmt die Politik in Russland.
Wahlberechtigt ist in der Russischen Föderation ab 18 Jahren. Aber jeder Bürger und jede Bürgerin Österreichs darf ab dem 16. Geburtstag zur Wahl gehen und das politische Geschehen im Staat mitbestimmen. In Deutschland gibt es Unterschiede beim Wahlrecht: bei der Bundestagswahl dürfen alle ab 18 Jahren wählen, bei einigen Landtagswahlen sogar schon ab 16 Jahren.
Russland – ab 18 Jahren; Österreich – ab 16 Jahren; Deutschland – ab 16 und 18 Jahren.
Die Jugend sollte auch im Staat mitentscheiden dürfen. Jugendliche interessieren sich für Politik nicht besonders, aber sie sind für unsere gemeinsame Zukunft verantwortlich und sollten auch Mitspracherecht haben. Es gibt aber viele Argumente Pro und Contra Wahlrecht für Jugendliche ab 16 Jahren in Deutschland und Russland.
Jugendliche sollten auch Mitspracherecht haben.
16-Jährige sind politisch unreif. Auch wenn sie heute ein höheres Bildungsniveau haben als früher, sind sie noch nicht fähig, eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Deshalb sind sie leicht manipulierbar.
Jugendliche sind leicht manipulierbar.
Auch viele Erwachsene sind „politische Analphabeten“ und leicht beeinflussbar. Warum sollte man von Jugendlichen höhere Qualifikationen fordern? Sie müssen heute schon sehr früh Entscheidungen treffen und Verantwortung übernehmen.
Jugendliche sind imstande, Verantwortung zu übernehmen.
Gegen ein generelles Wahlalter von 16 Jahren spricht die Unerfahrenheit der Jugendlichen. Sowohl in der Politik als auch im täglichen Leben fehlen ihnen wichtige Erfahrungen.
Jugendlichen fehlen wichtige Erfahrungen.
Jugendliche haben das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Wer weiß, dass er etwas bewirken kann, hat auch mehr Interesse an Politik.
Jugendliche haben das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden.
Nicht zuletzt haben die Jugendlichen auch noch kein stabiles Weltbild. Sie wählen oft nicht nach Programm eine Partei oder einen Kandidaten, sondern weil ihre Freunde das auch tun. Auch die Beeinflussung durch die Eltern ist noch sehr groß.
Jugendliche haben kein stabiles Weltbild.
Schließlich gehen die vom Parlament getroffenen Entscheidungen die Jugendlichen genauso an – zum Teil sogar viel länger als ältere Erwachsene. Die heutigen 16- und 17-Jährigen sollten dabei mitentscheiden können, wer ihre Interessen im Parlament vertritt.
Die politischen Entscheidungen gehen die Jugendlichen genauso wie ältere Erwachsene an.
Das Recht der Jugendlichen zu wählen kann sich außerdem positiv auf die Politik auswirken. Politiker werden die Interessen der Jugendlichen besser vertreten.
Politiker sollten die Interessen der Jugendlichen besser vertreten.
Durch das Wahlrecht wollen wir ein echtes Mitbestimmungsrecht erhalten und so unsere Zukunft selbst mitgestalten können.
Wir wollen unsere Zukunft selbst mitgestalten.

Ihr habt euch Informationen über das Wahlrecht in verschiedenen Ländern angehört. In welchem Land dürfen Jugendliche ab 16 Jahren an den parlamentarischen Wahlen teilnehmen? Markiert dieses Land mit roter Farbe.

Deutschland

Österreich

Russland

die Schweiz

Предметы

По алфавиту По предметным областям

Классы

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
angle-skew-bottom mix-copy next-copy-2 no-copy step-1 step-2 step-3 step-4 step-5 step-6 step-6 angle-skew-bottom mix-copy next-copy-2 no-copy step-1 step-2 step-3 step-4 step-5 step-6 step-6