Немецкий язык. 10 класс

Урок 22. Digitaler Alltag

Digitaler Alltag

Füllen Sie die Lücken richtig aus. 

Meine Freundin hat ein altes , mit dem sie nur SMS schicken oder telefonieren kann. Zu ihrem Geburtstag habe ich vor, ein neues für sie zu kaufen und verschiedene darauf zu installieren, damit sie im Internet Musik und Videos in Online-Shops oder die sozialen nutzen kann.

 Handy
Applikationen
Smartphone
herunterladen,
einkaufen
Netzwerke
Digitaler Alltag

Ordnen Sie richtig zu. 

der

die

das

Tablet-PC
Laptop
Touchscreen
USB-Anschluss
Desktop
die
Software
Webseite
Tastatur
CD-ROM
Handy
Internet
Wi-Fi
Smartphone
Smartphone
Digitaler Alltag

Finden Sie 8 Wörter zum Thema „Digitale Medien“.

Digitaler Alltag

Lesen Sie den Text und ergänzen Sie die Lücken

gehören zu unserem Alltag. Kinder und Jugendliche wachsen in einer vielfältigen auf. Ein durchschnittlicher Teenager verbringt viel Zeit an der , hat ein in einem sozialen Netzwerk und kann stundenlang am hängen. 98 Prozent der 12- bis 19-Jährigen haben ein eigenes und damit das Internet in der Hosentasche. Aber es besteht die Gefahr, nach Internet oder Spielen zu werden. Deshalb sollen die Kindern den kritischen mit digitalen Medien lernen.

Digitale Medien
Medienwelt
Spielkonsole
Profil
Handy
Smartphone
süchtig
Umgang
Digitaler Alltag

Lesen Sie den Text. Wählen Sie unter den

Wörtern die richtige Variante.

Das moderne Leben ist ohne Personalcomputer und Internet überhaupt . Unter Internet versteht man das globale Netz, welches alle lokale und globale in ein einheitliches System vereinigt.

Internet ist für die Menschheit eine endlose Quelle von diversen Informationen, Unterhaltungs- und Kommunikationsmöglichkeiten. Kontakte Mausklick kann man fast alles bestellen, reservieren, kaufen und verkaufen. Über Internet kann man alte und neue Freunde finden, Briefe und Bilder

Moderne Telefongeräte ermöglichen einen einwandfreien Internetzugang praktisch in jedem Ort. Internet ist für alle sehr attraktiv, dort jeder für sich etwas Interessantes bzw. Nützliches finden kann.

Digitaler Alltag

Was passt zusammen? 

die SMS

das Profil

Apps

Webseiten

Fotos

nach Informationen

erstellen

senden

installieren

recherchieren

pflegen

veröffentlichen

Digitaler Alltag

Sie schreiben einen Text mit dem Computer und wollen ihn auf dem USB-Stick speichern. Bringen Sie die Vorgänge in die richtige Folge.

die Datei auf den USB-Stick übertragen

den USB-Stick an den Computer anschlieβen

den Computer ausschalten

den Computer einschalten

den fertigen Text speichern

den USB-Stick sicher entfernen

ein Textverarbeitungsprogramm aufrufen und einen Text schreiben

Digitaler Alltag

Was passt nicht in die Reihe? Streichen Sie das falsche Wort durch. 

1. der Tablet-PCder Laptopdas Smartphonedie Tastatur der Tischcomputer

2. recherchieren herunterladen googeln - suchen

3. SkypeInstagram WiFi – YouTube - WhatsApp

Digitaler Alltag

Füllen Sie die Lücken aus.

 

Verfügen  Netzwerken  knüpfen  Internet  halten

Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren verbringen ihre Freizeit, wenn sie alleine sind, am liebsten mit dem Handy und im 99 Prozent der Schweizer Haushalte mit Jugendlichen über einen Internetzugang.

Eine der Lieblingsbeschäftigungen Jugendlicher im Internet sind Aktivitäten in sozialen . Der Favorit ist Facebook gefolgt von Instagram. Auch Google+ und Twitter werden häufig genutzt. Die Jugendlichen brauchen sie alle am häufigsten, um Fotos und Profile von Freunden anzuschauen, sich auf dem Laufenden zu , aber auch um neue Kontakte zu oder Games zu spielen. 

Digitaler Alltag

Lesen Sie den Text. Ergänzen Sie den Text mit den Satzteilen. Ein Satzteil bleibt übrig.

Die Digitalisierung und voranschreitende Automatisierung werden dazu führen, dass die Hälfte aller Jobs in naher Zukunft wegfallen. Roboter, Computer und Algorithmen werden die Menschen ersetzen. Der technische Fortschritt vollzieht sich nicht mehr in Jahrzehnten, in wenigen Jahren.

Wenn sich die Technik ändert, ändert sich die Welt der Berufe. Und nun sind wir im Zeitalter der Digitalisierung und Automatisierung: Rechner übernehmen mehr und mehr  . Bekannte Beispiele sind Drucker oder Filmvorführer, hier arbeiten längst die Maschinen. Aber auch Personal an der Kasse im Supermarkt wird seltener werden, wenn Kunden die Ware selber einscannen.

Der Briefträger bringt heute weniger Briefe, da wir viel Post . Dafür liefert er immer mehr Pakete, da wir Waren online bestellen. Doch auch er wird vielleicht bald aus dem Straßenbild verschwinden, und dafür werden Roboter die Päckchen liefern.

Was bringt die Zukunft? entstehen völlig neue Berufe. Vor allem werden Spezialisten aus . Softwareentwickler, Logistiker, Multimedia-Didaktiker oder Social Media Manager sind nur einige Beispiele.

Aber auch Pflegepersonal wird es weiter geben. Denn die Menschen werden heute älter und . Insgesamt wird es mehr Berufe im Dienstleistungssektor geben, zum Beispiel Kosmetikerinnen und Optiker. Das gilt besonders für den Bereich Gesundheit: Physiotherapeuten und Gesundheitsmanager werden 

sondern revolutioniert den Arbeitsmarkt
Aufgaben von Menschen
als E-Mail senden
Durch die Digitalisierung
der Informationstechnologie gesucht
brauchen mehr Pflege
Digitaler Alltag

Lösen Sie das Kreuzworträtsel.

Digitaler Alltag

Lesen Sie den Text. Finden Sie dann heraus, welche der genannten Behauptungen richtig oder falsch sind. Es kann auch sein, dass im Text nichts über die Behauptung gesagt wird. Dann heißt es „der Text sagt dazu nichts“

 

Auf der Straße, vor allem in Bus oder Bahn, sieht man fast nur noch Kinder und Jugendliche, die auf ihr Handy schauen oder darauf herumtippen und wischen, und im Ohr stecken die Kopfhörer für die Musik.


Im Durchschnitt sind Zwölf- bis 19-Jährige in Deutschland 179 Minuten täglich online, schreibt eine Studie. Die meiste Zeit kommunizieren sie dabei mit anderen Jugendlichen. Online-Communities spielen für viele eine sehr wichtige Rolle.

 

Viel Zeit verbringen Kinder, aber auch viele Erwachsene, mit Computerspielen. Der Hirnforscher Michael Madeja erklärt dazu im Interview: „Sitzt man viel am Bildschirm und macht zum Beispiel vor allem Computer-Action-Spiele, optimiert sich das Gehirn auch auf diese Herausforderung.“ So verbessern sich zum Beispiel die Feinmotorik, Reaktionsfähigkeit und Entscheidungsfähigkeit.

Wenn man aber wichtige Gedächtnisleistungen wie das Auswendiglernen von Vokabeln dem Computer oder Smartphone überlässt, dann lässt das Gedächtnis nach. 

richtig falsch der Text sagt dazu nichts
Manche Jugendliche und Kinder benutzen Handys sogar auf der Straβe.
Die meisten Zeit kommunizieren die Jugendlichen im Internet mit ihren Eltern.
Internet und handys schaden der Gesundheit der Kinder
Nur Kinder verbringen viel Zeit mit Computerspielen.
Nicht immer haben Computer-Spiele eine negative Wirkung auf unsere Hirn.
Х
---
---
---
Х
---
---
---
Х
---
Х
---
Х
---
---
Digitaler Alltag

Lesen Sie die Texte und ordnen Sie den Titeln zu. 


1. Die Nutzung von Computern in der Schule oder zu Hause führt nicht unbedingt zum Erfolg in der Schule. Ihr Einsatz kann sogar einen negativen Effekt haben. ”Je mehr Computernutzung, desto dümmer sind die Schüler, wenn sie aus gleichen sozialen Verhältnissen stammen”, sagen die deutschen Wissenschaftler.

 

2. Das Sprachen lernen mit Skype mit einem Sprachpartner, ist heute der beste Weg, sofern man nicht gleich einen Sprachaufenthalt machen kann. Skype ermöglicht dir mit deinem Computer andere Skype-Benutzer kostenlos oder günstig anzurufen. Skype ist eine Software, welche du auf deinem Computer installieren musst. Besuche einfach die Webseite von Skype. Gleich auf der Startseite findest du einen großen Button Skype herunterladen. Klicke diesen und lade die Datei runter.

 

3. Die im Laufe des Schulaustausches entstandenen Freundschaften zur Familie, zu Mitschülern, Sportteams und anderen Menschen im Ausland können natürlich weiter gepflegt werden. Per Skype, Facebook und Emails ist es heute ganz einfach, den Kontakt zu halten und auszubauen. Es gibt gemeinsame Erlebnisse und Bekannte, über die die Jugendlichen sich austauschen können. Die Sprachfertigkeiten werden – unbeabsichtigt und automatisch – immer weiter entwickelt. Sogar der Fremdsprachenunterricht gewinnt dadurch eine andere Bedeutung.

 

4. Was ein Blog ist kann man wunderbar am Beispiel von sprachen-lernen-web.com sehen. Einerseits können Blogs einfach Informationen liefern, welche vom Leser so aufgenommen werden. Das heißt der Autor ist der Lehrer. Ein gutes Beispiel dazu ist der Englisch Blog. Dort findet man täglich englische Wörter oder Redewendungen, mit aktuellen Themen aufbereitet. Andererseits kann der Autor auch der Lernende sein, der in seinem Blog ein Problem darstellt und dieses dann mit seinen Lesern über die Kommentare diskutiert, um eine Lösung zu finden.

1 2 3 4
Die Wirkung des Computers auf die Schulleistungen
Eine neue Art des Fremdsprachenunterrichts
Internettechnologien fördern Kontakte
Eine Plattform für Lerner und Lehrer
Digitaler Alltag

Lesen Sie sich den Text an. Füllen Sie die Lücken aus.

Auf die meisten Smartphones und Tabletts kann man verschiedene Apps . Zum Beispiel WhatsApp, wo man kostenlos chatten und Informationen kann. Oder Instagram, wo die Menschen Fotos ins stellen und die Fotos der anderen kommentieren und bewerten.  

 

Es gibt die Apps, die auf allen Geräten benutzt werden. Dazu gehören Skype, wo man kostenlos mit anderen Benutzern Internet telefonieren kann, oder YouTube, wo die Menschen eigene Video-Clips und Video-Clips der anderen Benutzer anschauen.

Предметы

По алфавиту По предметным областям

Классы

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
angle-skew-bottom mix-copy next-copy-2 no-copy step-1 step-2 step-3 step-4 step-5 step-6 step-6 angle-skew-bottom mix-copy next-copy-2 no-copy step-1 step-2 step-3 step-4 step-5 step-6 step-6